Nichts wurde es für Dominic Thiem und Co. mit einer gelungenen Generalprobe für die Australian Open - dabei hatte Österreichs Herren-Team auf das vorzeitige Ausscheiden beim ATP-Cup in Melbourne nur indirekten Einfluss. Nach der eigenen 1:2-Niederlage gegen Italien musste die ÖTV-Mannschaft am Mittwoch tatenlos zusehen, wie sich die Azzurri auch gegen Frankreich durchsetzten und damit vorzeitig zum Gruppensieger kürten.

Bereits nach den glatten Einzelsiegen von Fabio Fognini über Benoit Paire (6:1, 7:6) und Matteo Berrettini über Gael Monfils (6:4, 6:2) war der italienische Erfolg fixiert. Österreich trifft noch am Donnerstag (ab 0 Uhr MEZ) auf Frankreich, hat aber keine Chance mehr aufs Weiterkommen. (red)


Links
ATP-Cup
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.