Die Österreicherin Vasiliki Alexandri hat am Montag zum Auftakt der Schwimm-EM in Budapest im Solo-Kür-Vorkampf der Synchronschwimmerinnen Rang vier belegt. Mit 87,9667 Punkten blieb die 23-Jährige knapp unter ihrer Wertung vom World-Series-Event vor rund einem Monat ebenfalls in Budapest. Auf die drittplatzierte Griechin Evangelia Platanioti fehlten Alexandri exakt zwei Zähler. Die Russin Warwara Subbotina (95,6000) führte vor der Ukrainerin Marta Fiedina (92,7667).

Das Finale in der freien Kür der Top zwölf ist für Mittwoch (9 Uhr) angesetzt. "Platz vier ist okay", sagte die OSV-Athletin. "Es hat sich auch ganz gut angefühlt. Aber ich wollte natürlich mehr Punkte haben. Ich war ein wenig müde und muss mich jetzt mal erholen und regenerieren." Am heutigen Montag steigt um 16.00 Uhr auch das OSV-Duett Eirini und Anna-Maria Alexandri mit dem Technik-Finale in die Titelkämpfe ein. 19 Paare sind genannt. (apa)