Rafael Nadal ist im Viertelfinale des Masters-1000-Turniers in Rom die Revanche gegen Alexander Zverev geglückt. Der Spanier bezwang den Deutschen eine Woche nach der Niederlage in Madrid in zwei Sätzen 6:3, 6:4.

Nadal zeigte in den wichtigen Momenten sein bestes Tennis und ließ bei zehn Breakchancen nur einen Service-Verlust zu. Im Halbfinale trifft der neunfache Rom-Sieger Nadal auf den US-Amerikaner Reilly Opelka, der den Argentinier Federico Delbonis 7:5 ,7:6 (2) besiegte.

Das Viertelfinale zwischen Stefanos Tsitsipas und dem Serben Novak Djokovic musste am frühen Abend bei 6:4,2:1 für den Griechen wegen Regens unterbrochen und schließlich vertagt werden. Die Partie wird nun am Samstag auf dem Center Court um 11.00 Uhr fortgesetzt, zeitgleich startet auf dem Grand Stand mit dem Match des italienischen Dominic-Thiem-Bezwingers Lorenzo Sonego gegen den Russen Andrej Rublew das vierte Viertelfinale. Die beiden Sieger treffen um 18.30 Uhr aufeinander.

Dominic Thiem, der am Vortag im Achtelfinale gegen Lorenzo Sonego ausgeschieden ist, hat sich indessen wie erwartet zu einem Antreten kommende Woche in Lyon entschieden, um hinsichtlich der French Open mehr Matchpraxis zu bekommen. Der Niederösterreicher, der dieses Turnier 2018 gewann, nimmt eine Wildcard in Anspruch, wie die Organisatoren bekanntgaben. Der Weltranglistenvierte hatte zuletzt angekündigt, je nach Abschneiden in Rom, noch ein Turnier vor den French Open noch mitzunehmen, um weitere Topspiele in die Beine zu bekommen.(apa/red)