Langläuferin Teresa Stadlober ist am Samstag beim Weltcup in Lillehammer im 10-km-Skatingrennen nicht über Platz 48 hinausgekommen. Den Sieg machten erneut Frida Karlsson und Therese Johaug untereinander aus. Das knapp bessere Ende hatte diesmal der schwedische Jungstar mit 0,3 Sekunden Vorsprung für sich. Dritte wurde elf Sekunden zurück Rosie Brennan aus den USA.

Im Männer-Rennen über 15 km feierten die norwegischen Gastgeber angeführt von Simen Hegstad Krüger einen Dreifacherfolg. Unter den besten zwölf landeten nicht weniger als neun Norweger. Mika Vermeulen, in Finnland noch zweimal in den Punkterängen, kam in seiner Wahlheimat nur auf Platz 53.

Für Stadlober und Vermeulen, die am Freitag im Sprint in der Qualifikation ausgeschieden waren, geht es nächstes Wochenende in Davos weiter. Am Sonntag in Lillehammer ist Österreich in den Staffeln mangels genügend konkurrenzfähiger Athleten nicht am Start. (apa)