Hiobsbotschaft für Rafael Nadal und seine Fans: Das spanische Tennis-Ass fällt zwischen vier und sechs Wochen aus. Wie der 35-Jährige am Dienstag via Social Media bekanntgab, zog er sich einen Rippenermüdungsbruch zu. "Ich bin niedergeschlagen und traurig", teilte die Nummer drei der Welt nach einer Untersuchung in Barcelona mit.

In der Vorwoche war der 21-fache Grand-Slam-Gewinner in Indian Wells erst im Finale Taylor Fritz (USA) unterlegen, hatte im Finale aber über Schmerzen in der Brust geklagt.

Für den Australian-Open-Champion, der in Melbourne nach einer schweren Fußverletzung eindrucksvoll zurückgekehrt war, ist es ein denkbar schlechter Zeitpunkt. Mit April beginnt auch die Sandplatzsaison auf der ATP-Tour, es ist der Lieblingsbelag des Mannes aus Mallorca. Monte Carlo (11. April) wird er wohl ebenso verpassen wie sein Heimturnier in Barcelona (18. April). Der Sand-Höhepunkt von Roland Garros beginnt am 23. Mai. Die French Open in Paris hat der Linkshänder 13 Mal gewonnen.

"Das sind keine guten Nachrichten, und ich habe das nicht erwartet. Nach dem guten Saisonstart habe ich eine wichtige Saisonphase mit sehr guten Ergebnissen und Gefühlen erreicht", sagte Nadal, der in Indian Wells die erste Niederlage 2022 hatte hinnehmen müssen. "Ich hatte aber schon immer diesen Kampfgeist. Ich werde geduldig sein und nach meiner Genesung hart arbeiten." (apa)