Die Red Bulls Salzburg können am Mittwoch (19.45 Uhr/Puls24) in Wien den Sack gegen die Vienna Capitals zumachen. Mit einem weiteren Sieg in der ICE-Hockey-League würde den Gästen der "Sweep" gelingen, also die Halbfinal-Play-off-Serie ohne Niederlage mit 4:0 zu gewinnen. 4:0 lautete auch das Ergebnis des dritten Spiels am Montagabend für die Salzburger, die mit dem frühestmöglichen Aufstieg natürlich auch für die Finalserie Kräfte sparen könnten.

"Noch eine Schippe drauflegen, dann haben wir auch in Wien wieder gute Chancen", meinte Red-Bulls-Kapitän Thomas Raffl. Natürlich möchte auch er die Entscheidung schon am Mittwoch sehen. "Aber es ist Play-off, da braucht es über 60 Minuten oder auch länger sehr harte Arbeit von jedem einzelnen Spieler. Wenn wir das machen, können wir es schaffen." Das vorangegangene Spiel bedeute da wenig, weiß auch Danjo Leonhardt. "In Wien tun wir uns immer etwas schwerer als zuhause und deswegen müssen wir dort ganz normal ins Spiel gehen, Drittel für Drittel gut spielen und dann hoffentlich gewinnen", sagte der 19-jährige Stürmer.

Naturgemäß anders sehen das die Caps und ihr Trainer Dave Barr. "Meine Mannschaft hat ein riesiges Kämpferherz. Wir wissen, dass wir Salzburg schlagen können, wenn wir unser bestes Spiel auf das Eis bringen. Wir haben jetzt in Spiel vier nichts mehr zu verlieren." Man müsse Chancen kreieren und besser als am Montag verteidigen. "Sonst wird es unser letzter Auftritt in dieser Saison sein."

Erwarten wird die Salzburger ein Hexenkessel: Die volle Kapazität von 7.000 Zuschauern ist in der Albert-Schultz-Eishalle erlaubt; es besteht keine Nachweispflicht mehr in Sachen Corona, die FFP2-Maske bleibt den Fans aber weiterhin nicht erspart.

Villacher in Ungarn gefordert

Im zweiten Halbfinale am Mittwoch kann noch keine Entscheidung fallen: Fehervar führt gegen den Villacher SV mit 2:1, die Kärntner wollen in Szekesfehervar versuchen, das 2:2 in der Best-of-Seven-Serie zu schaffen. Der VSV hatte die Auftaktpartie der Serie gewonnen, zuletzt aber zweimal verloren.