Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat die erste Sprint-Entscheidung in dieser Formel-1-Saison gewonnen. Der Weltmeister setzte sich am Samstag auf Ferrari-Territorium in Imola durch, hinter ihm landeten WM-Leader Charles Leclerc und Sergio Perez im zweiten Red Bull. Mercedes ging bei der Ouvertüre für den Großen Preis der Emilia-Romagna leer aus. Das Rennen findet am Sonntag (15.00 Uhr/live ServusTV, Sky) statt, Verstappen legt dann von ganz vorne in der Startaufstellung los.

Leclerc im Ferrari übernahm am Start die Führung von Pole-Mann Verstappen, dahinter krachte es schon in der ersten Runde. Der Alfa Romeo von Zhou Guanyu musste nach einer Kollision mit Pierre Gasly im AlphaTauri abtransportiert werden, das Safety Car fuhr auf die Strecke. Nach der Freigabe des Rennens hielt Leclerc Verstappen vorerst auf Distanz, dahinter waren Lando Norris und Kevin Magnussen gegen Perez auf verlorenem Posten. Zum Ende hin schmolz der Vorsprung von Leclerc wegen starker Reifenabnutzung immer mehr dahin, in der vorletzten Runde fuhr Verstappen außen an seinem Konkurrenten im Ferrari vorbei.

"Ich bin sehr glücklich, ein gutes Sprintrennen gehabt zu haben", freute sich der Niederländer, bevor er seine Goldmedaille erhielt. "Wir waren ein bisschen besser mit unseren Reifen am Ende." Leclerc sprach das gleiche Thema an, die Reifen-Problematik müsse das Team am Abend analysieren. "So ist das Leben. Wir werden daran arbeiten und morgen stärker zurückkommen", sagte er.

Der Däne Magnussen wurde auch noch von Daniel Ricciardo im zweiten McLaren, Carlos Sainz im Ferrari und Alfa-Pilot Valtteri Bottas geschnupft und belegte schließlich den achten Platz. Ohne Punkte blieb diesmal Mercedes. George Russell wurde Elfter, Rekordweltmeister Lewis Hamilton musste sich mit Rang 14 begnügen.

Acht WM-Punkte bis einen Zähler gab es in absteigender Reihenfolge für die ersten acht, nachdem die Punkteverteilung für den Sprint vor dieser Saison noch einmal adaptiert worden war. Gleich geblieben ist, dass das Ergebnis vom Samstag die Startaufstellung des Rennens am Sonntag bestimmt. Die Pole Position wird in diesem Jahr offiziell aber dem Gewinner des Qualifyings am Freitag zugeschrieben - auch das war in Imola Verstappen. Das nächste Sprintrennen geht am 9. Juli auf dem Red Bull Ring in Spielberg in der Steiermark über die Bühne.

In der WM-Wertung baute Leclerc seinen Vorsprung aus. Er kommt nun auf 78 Punkte, Teamkollege Sainz (38) verdrängte Russell (37) von Rang zwei. Dahinter folgt das Red-Bull-Duo Perez (36) und Verstappen (33) auf den Plätzen vier und fünf. Hamilton (28) ist vor dem vierten Rennen der Saison Sechster. (apa)