Erst kürzlich hat sich Carlos Alcaraz im Alter von nur 19 Jahren mit dem Sieg bei den US Open und dem Aufstieg zur jüngsten Nummer eins der Tennis-Geschichte einen Traum erfüllt. Nun aber endet der rapide Höhenflug des Spaniers abrupt: Alcaraz zog sich im Viertelfinale des ATP-1000-Turniers in Paris-Bercy eine Bauchmuskelverletzung zu und muss für den Rest der Saison passen. Damit fällt er nicht nur für das Daviscup-Finalturnier, sondern auch für die ATP-Finalveranstaltung der besten acht Spieler des Jahres aus. Es wäre Alcaraz' erstes Antreten dort gewesen.

Er werde für zumindest sechs Wochen ausfallen, teilte der Teenager mit. "Leider ist dies die Folge meiner Verletzung: ein innerer Schrägmuskelriss in der linken Bauchdecke mit einer geschätzten Genesungszeit von sechs Wochen", twitterte der Spanier.

Seinen Platz in Turin wird der US-Amerikaner Taylor Fritz einnehmen. In Paris musste Alcaraz im Viertelfinale beim Stand von 3:6, 6:6 gegen den Dänen Holger Rune aufgeben. Rune steht mittlerweile nach einem 6:4, 6:2-Erfolg über Felix Auger-Alissime im Finale. (tamsl)