Die Österreicherinnen Selina Egle/Lara Kipp haben am Samstag in Innsbruck-Igls beim Auftakt des Kunstrodel-Weltcups die Premiere im Frauen-Doppelsitzer gewonnen. Das ÖRV-Duo triumphierte nach zwei Laufbestzeiten 0,176 Sek. vor den Deutschen Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal. Dritte wurden die Italienerinnen Andra Vötter/Marion Oberhofer (+0,233). Elf Schlitten waren am Start, der Bewerb wird 2026 seine Olympia-Premiere geben.

"Das ist gewaltig", meinte Egle im ORF-Interview über den Sieg. "Ich habe es noch nicht ganz realisiert." Am Ende des ersten Heats hatten die beiden eine Fehler, ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. "Wir haben uns gedacht, einfach noch einmal locker sliden, dann passt das schon." Kipp gab an, im zweiten Heat dann schon ein bisschen nervös gewesen zu sein. Für Egle ging es gleich danach zurück zum Start, denn sie stand auch im Einsitzer auf der Nennliste.

Am Samstag steht auch noch der Bewerb im Männer-Doppelsitzer auf dem Programm, am Sonntag der Männer-Einsitzer sowie die Sprint-Bewerbe. (apa)