Der Engländer Michael Smith steht wie im Vorjahr und 2019 im Endspiel der Darts-WM in London. Der 32-Jährige fertigte am Montagabend im Semifinale den deutschen Sensationsmann Gabriel Clemens mit 6:2 ab. Er wird gegen den niederländischen Topfavorit Michael van Gerwen antreten. Gegen diesen hatte der "Bully Boy" 2019 im Endspiel 3:7 verloren, vor einem Jahr 5:7 gegen Peter Wright. Das Finale geht am Dienstagabend (21 Uhr/Sport 1) in Szene.

"Mighty Mike" hatte beim 6:0 gegen den Belgier Dimitri van den Bergh am Montagabend im Alexandra Palace überhaupt keine Probleme. Der Finalsieger wird nicht nur 500.000 Pfund (rund 565.000 Euro) sowie die 25 Kilogramm schwere Sid Waddell Trophy gewinnen, sondern avanciert auch zur neuen Nummer eins der Welt. Diesen Status wird der Waliser Gerwyn Price nach seiner Viertelfinalniederlage gegen Clemens einbüßen.

Für van Gerwen wird es nach 2013, 2014, 2017, 2019 und 2020 bereits das sechste Finale beim größten und höchstdotierten Turnier der Welt - drei Mal konnte er sich zum Champion krönen (2014, 2017, 2019). Nur Rekordchampion Phil Taylor (England/16 Titel) hat mehr PDC-WM-Endspiele absolviert als der Niederländer.