Mit großer Zuversicht war Bernd Wiesberger in die 144. British Open der
Golf-Profis gestartet. Nach dem ersten Tag im schottischen St. Andrews
regierte beim Burgenländer am Donnerstagabend aber der Frust. Nach zwei Bogeys auf den letzten beiden Löchern schrieb Wiesberger zum Auftakt des dritten Major-Turniers des Jahres nur eine Par-Runde an. Mit 72
Schlägen reihte sich der Paris-Sieger auf Rang 67 ein. In Führung ging
der US-Open-Zweite Dustin Johnson (USA) mit sieben unter Par.