• vom 08.02.2019, 16:44 Uhr

Mehr Sport

Update: 08.02.2019, 17:24 Uhr

Eisschnelllauf

Vanessa Herzog holt über 500 Meter WM-Gold




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Die Tirolerin gewinnt bei den Einzelstrecken-Titelkämpfen in Inzell den Titel über 500 Meter in 37,12 Sekunden.

20190208Eisschnelllauf

20190208Eisschnelllauf© APAweb / Reuters, NTB Scanpix, Terje Bendiksby 20190208Eisschnelllauf© APAweb / Reuters, NTB Scanpix, Terje Bendiksby

Inzell. Die Tiroler Eisschnellläuferin Vanessa Herzog hat sich am Freitag in Inzell zur Weltmeisterin gekrönt. Die 23-Jährige gewann bei den Einzelstrecken-Titelkämpfen in Inzell den Titel über 500 m. In 37,12 Sek. drückte Herzog in ihrer Haupt-Trainingshalle den Bahnrekord um 6/100 und ihren nationalen Rekord um 11/100. Es ist das dritte Eisschnelllauf-Gold und die zehnte WM-Medaille für Rot-Weiß-Rot.

Herzog beendete mit ihrem bisher größten Triumph die Siegesserie von Nao Kodaira. Die Japanerin hatte davor über diese Distanz 37 Rennen en suite gewonnen. Diesmal musste sich die im letzten der zwölf Paare gelaufene Kodaira um 8/100 geschlagen geben. Dritte wurde mit Konami Soga eine weitere Japanerin (37,60). Am Samstag (13.15 Uhr, live ORF Sport+) hat Herzog über 1.000 m eine weitere Medaillenchance.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2019-02-08 16:46:41
Letzte Änderung am 2019-02-08 17:24:37



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. ÖSV-Damen ohne Medaille
  2. Neun Langläufer und ein Geiger
  3. Rückschlag für ÖSV-Team im Willingen
  4. "Wir konnten es nicht glauben"
  5. Vom Krankenbett zu Silber
Meistkommentiert
  1. Rapid-Fans legen Beschwerde ein
  2. Marcel Hirscher ist krank

Werbung




Werbung