Wimbledon. Roger Federer muss seinen Anlauf auf Pete Sampras’ Allzeitrekord in Wimbledon auf kommendes Jahr verschieben. Der sechsfache Sieger der All England Tennis-Championships verlor an der Church Road wie schon im Vorjahr im Viertelfinale, diesmal war der Franzose Jo-Wilfried Tsonga zu stark für den langjährigen Weltranglistenersten, der sich mit 6:3, 6:7, 4:6, 4:6, 4:6 geschlagen geben musste. Tsonga trifft nun im Halbfinale am Freitag auf den Serben Novak Djokovic, der sich in vier Sätzen gegen den erst 18-jährigen Qualifikanten Bernard Tomic aus Australien durchsetzte.

Im zweiten Halbfinale trifft Weltranglisten-Erster und Vorjahressieger Rafael Nadal auf die britische Turnierhoffnung Andy Murray. Der Spanier Nadal setzte sich mit 6:3, 6:3, 5:7 und 6:4 gegen den Amerikaner Mardy Fish durch. Murray zog durch das 6:3, 6:4, 6:4 über den Spanier Feliciano Lopez zum dritten Mal in Serie in die Vorschlussrunde von Wimbledon ein.