Paris. Der Serbe Novak Djokovic hat erstmals die French Open gewonnen und damit als achter Spieler den Karriere-Grand-Slam fixiert. Der 29-Jährige Halbfinal-Bezwinger von Dominic Thiem besiegte am Sonntag im Paris-Finale den gleichaltrigen Schotten Andy Murray (2) 3:6,6:1,6:2,6:4 und holte sich damit in seinem zwölften Anlauf den Einzeltitel in Roland Garros sowie auch seinen zwölften Major-Titel.

Für Murray war es sein erstes Paris-Endspiel, für Djokovic sein viertes. Der Weltranglisten-Erste ist damit aktueller Titelträger bei allen Majors, nachdem er 2015 in Wimbledon und bei den US Open sowie heuer bei den Australian Open triumphiert hatte. Den Karriere-Grand-Slam hatten davor nur Fred Perry (1935), Don Budge (1938), Rod Laver (1962, 1968), Roy Emerson (1964), Andre Agassi (1999), Roger Federer (2009) und Rafael Nadal (2010) geholt.