• vom 20.04.2017, 17:19 Uhr

Mehr Sport


Tennis

Dominic Thiem in Monte Carlo ausgeschieden




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Monte Carlo. Nichts ist aus dem ersten Viertelfinaleinzug von Dominic Thiem im Masters-1000-Turnier in Monte Carlo geworden. Der Weltranglistenneunte unterlag am Donnerstag beim Sandplatz-Klassiker dem Belgier David Goffin mit 6:7(4), 6:4, 3:6 und liegt im direkten Duell nun 3:6 zurück. Auf ein Break des von Thiem als "Horrorgegner" bezeichneten Goffin zum 2:1 im ersten Satz hatte der Österreicher auf dem "Court des Princes" die passende Antwort parat, nahm seinem Gegenüber den Aufschlag ab und machte in seiner stärksten Phase in dieser Partie vier Games in Folge zum 5:2. Bei 5:3 vergab Thiem einen Satzball, musste das Rebreak hinnehmen und sich schließlich im Tiebreak beugen.

    Satz zwei startete der 23-jährige Niederösterreicher mit einem Break, gab den Vorsprung nicht mehr her und holte sich den Durchgang mit 6:4. Im Entscheidungssatz musste Thiem dann gleich einmal einen Breakball abwehren, ehe es programmgemäß 1:1 stand. Nach einem Break zum 3:2 konterte Goffin, der in der Weltrangliste vier Plätze hinter Thiem auf Position 13 liegt, mit dem Rebreak. Das Match entglitt Thiem nun vollends, Goffin nützte die erste von drei Breakchancen, stellte auf 5:3 und servierte zum Matchgewinn aus. Thiem ist allerdings in guter Gesellschaft: Vor ihm war bereits der Weltranglisten-Erste Andy Murray überraschend gescheitert, der Schotte musste sich dem Spanier Albert Ramos-Viñolas mit 6:2, 2:6, 5:7 geschlagen geben. Und auch Stan Wawrinka ist schon draußen, der Schweizer verlor gegen Pablo Cuevas aus Uruguay mit 4:6, 4:6.


    Die dominierende Spielerin der Damen-Tour seit mehr als einem Jahrzehnt wird man indessen in diesem Jahr nicht mehr auf dem Platz sehen: Serena Williams erwartet ihr erstes Baby. Ihre Sprecherin bestätigte die Gerüchte, die die 35-Jährige selbst aufgebracht hatte: Auf Snapchat hatte sie ein Foto von sich im Badeanzug gepostet und darunter geschrieben: "20 Wochen". Sollte die Zeitangabe stimmen, war sie schon bei ihrem Australian-Open-Triumph Ende Jänner schwanger. Seitdem hat Williams kein Turnier mehr bestritten - offiziell wegen einer Knieverletzung. Trotz der Pause wird der US-Star am Montag Angelique Kerber in der Weltrangliste wieder als Nummer eins ablösen.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2017-04-20 17:24:02


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Ich komme endlich heim"
    2. Gassers nächster Sprung in die Geschichte
    3. Federer ließ Thiem keine Chance
    4. Auf der Suche nach dem verlorenen Spiel
    5. Djokovic nach Isner-Sieg erster Halbfinalist bei ATP Finals
    Meistkommentiert
    1. Federer ließ Thiem keine Chance
    2. Die Geschichte des Wuzzelns
    3. Beginn mit einem Remis

    Werbung




    Werbung