Ponte Vedra Beach. Bernd Wiesberger hat die Players Championship in Ponte Vedra Beach mit dem Gesamtscore von 286 auf dem guten zwölften Rang beendet.

Eine Top-Ten-Placierung verpasste der Burgenländer am Sonntag erst am letzten Loch der vierten Runde, als er ein Doppel-Bogey einstreute. Der Sieg ging an den Südkoreaner Kim Si-woo mit 278 Schlägen, der mit 21 Jahren der jüngste Sieger dieses Turniers ist. Wiesberger lag auf der letzten Runde mit vier Birdies und zwei Bogeys gut im Rennen, als er auf der letzten Bahn statt der vorgegebenen vier gleich sechs Schläge benötigte und die Runde mit Par anschrieb. "Schade um das letzte Loch heute, aber in Summe war mein Spiel auf sehr gutem Niveau", schrieb der 31-Jährige auf Twitter.

Mit der Leistung durfte er zufrieden sein, hatte es bei dem mit 10,5 Millionen Dollar dotierten Turnier doch knapp nur mit dem Cut geklappt. Vor der PGA Championship macht er nun eine Woche Pause.