Paris. Dominic Thiem hat am Dienstag nach sehr starker Leistung zum dritten Mal in Folge das Halbfinale der French Open erreicht und damit selbst Österreichs Tennis-Legende Thomas Muster in den Schatten gestellt. Der 24-jährige Niederösterreicher besiegte auf dem Center Court den als Nummer 2 gesetzten Deutschen Alexander Zverev nach nur 1:50 Stunden mit 6:4,6:2,6:1.

Im Head-to-Head mit dem Weltranglisten-Dritten, der sich im zweiten Satz am linken Oberschenkel behandeln lassen musste, stellte Thiem damit auf 5:2. Im Halbfinale trifft der Weltranglisten-Achte nun am Freitag entweder Superstar Novak Djokovic (SRB-20) oder den Italiener Marco Cecchinato.

Thiem hat in Roland Garros nun ein Semifinale mehr erreicht als einst Muster (1990 und 1995), wobei der Steirer 1995 den bisher einzigen Einzel-Grand-Slam-Titel für Österreich geholt hatte. Insgesamt hatte Muster vier Major-Semifinali (Australian Open 1989 und 1997) erreicht.