• vom 18.06.2018, 13:50 Uhr

Mehr Sport


Golf

Brooks Koepka bricht den Bann




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    "Das fühlt sich gut an." Brooks Koepka. Foto: Apaweb / ap / Julio Cortez - © AP

    "Das fühlt sich gut an." Brooks Koepka. Foto: Apaweb / ap / Julio Cortez © AP

    New York. Lange fühlte er sich übergangen, in der Nacht auf Montag feierte er seinen zweiten Sieg bei einem Golf-Major - und wurde zum ersten Spieler seit 29 Jahren, dem bei den US Open die Titelverteidigung gelang. Mit einer enormen Steigerung gewann der US-Amerikaner Brooks Koepka im Shinnecock Hills GC bei New York einen Schlag vor dem Engländer Tommy Fleetwood und sicherte sich den Siegerscheck von umgerechnet 1,86 Millionen Euro. Sein Landsmann Curtis Strange hatte das zweite Major-Turnier des Jahres 1988 und 1989 gewonnen.

    Mit der großen silbernen Trophäe in den Händen geriet Koepka ins Schwärmen. "Mann, es fühlt sich gut an, dieses Ding noch einmal zu halten. Das ist unglaublich", sagte er bei der Siegerehrung. Vor drei Monaten hatte Koepka von diesem Moment noch zu träumen gewagt. Da saß er zu Hause in Florida mit einer angerissenen Sehne im Handgelenk - einer ähnlichen Verletzung, wie sie derzeit Bernd Wiesberger plagt - frustriert auf der Couch und schaute vor dem Fernseher seinen Kollegen beim Masters in Augusta zu. Eine so schnelle Rückkehr in die Weltspitze hätten ihm damals die wenigsten Experten zugetraut.


    Koepka ist Nachfahre einer europäischen Auswandererfamilie. Seine Golf-Karriere verlief untypisch für einen US-Profi. 2012 verließ der junge Professional die Florida State University und kämpfte sich auf der zweitklassigen Challenge Tour in Europa durch. Ähnlich agiert derzeit sein jüngerer Bruder Chase, der vor kurzem auch beim Shot Clock Masters in Österreich gespielt hat. Mit schnellen Erfolgen stieg Brooks Koepka damals in die European Tour auf. Den Durchbruch auf der US-Tour schaffte Koepka 2015, als er bei der Phoenix Open seinen ersten PGA-Titel gewann. Spätestens jetzt ist er in der Weltspitze angekommen.




    Schlagwörter

    Golf, Brooks Koepka, US Open

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-06-18 13:55:28


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Österreich gegen Bosnien: Mit Vorsicht gewinnen
    2. "Ich komme endlich heim"
    3. Djokovic nach Isner-Sieg erster Halbfinalist bei ATP Finals
    4. Auf der Suche nach dem verlorenen Spiel
    5. Wayne’s World
    Meistkommentiert
    1. Die Geschichte des Wuzzelns
    2. Beginn mit einem Remis
    3. Federer ließ Thiem keine Chance

    Werbung




    Werbung