Aigle. Der Radsport-Weltverband (UCI) hat am Montag bekanntgegeben, dass das Doping-Verfahren gegen den britischen Radprofi Christopher Froome eingestellt wurde. Der 33-jährige Sky-Kapitän war im September 2017 auf einen erhöhten Wert des Asthmamittels Salbutamol getestet worden. Er durfte nach dem Reglement der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) seinen Beruf aber vorerst weiter ausüben.

Am Sonntag wurde bekannt, dass der Veranstalter der Tour de France den vierfachen Gewinner Froome von einer Teilnahme an der Frankreich-Rundfahrt ausgeschlossen hat. Einem Start dürfte mit der neuen Entwicklung nun aber wohl nichts mehr im Wege stehen.


Links
Christopher Froome
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.