Der Brite Andy Murray wird nicht an der olympischen Einzel-Konkurrenz im Tennis teilnehmen. Grund ist laut eines Statements des Organisationsteams von Tokio 2020 eine Zerrung in der rechten Wade. Im Doppel werde Murray gemeinsam mit Joe Salisbury allerdings weiter antreten, teilte das britische Olympische Komitee mit. Die beiden hatten am Samstag ihr Auftaktmatch gegen die als Nummer 2 gesetzte Paarung Pierre-Hugues Herbert/Nicolas Mahut aus Frankreich gewonnen.

 

"Ich bin wirklich enttäuscht, aber das medizinische Personal hat mir davon abgeraten, in beiden Events zu spielen", sagte Murray. 2012 und 2016 hatte der Schotte in London und Rio de Janeiro die Goldmedaille gewonnen und damit als erster Tennisspieler zwei Olympiasiege im Einzel nacheinander gefeiert. Diesmal war er nach langwierigen Verletzungsproblemen Außenseiter.(APA/Reuters/dpa)