Snowboarderin Anna Gasser ist zweifache Olympiasiegerin. Die Kärntnerin wiederholte am Dienstag bei den Olympischen Spielen in Peking ihren Triumph im Big Air von Pyeongchang 2018. Gasser setzte sich mit ihrem letzten Sprung vor der favorisierten Neuseeländerin Zoi Sadowski Synnott durch. Mit 185,50 Punkten verwies die 30-Jährige Sadowski Synnott (177,00) und die Japanerin Kokomo Murase (171,50) auf die Plätze.

Gasser war vom ersten Sprung weg auf Medaillenkurs. Mit einem Frontside Double Cork 1080 holte Gasser 90 Zähler und reihte sich hinter Sadowski Synnott auf Platz zwei ein. Mit einem Backside Double Cork 1080 (86,75 Punkte) behauptete sie Rang zwei und verkürzte den Rückstand auf 0,25 Punkte. Mit einem Cab Double Cork 1200, den sie erstmals in einem Bewerb zeigte, setzte sie Sadowski Synnott unter Druck. Die Neuseeländerin, die im Slopestyle triumphiert hatte, konnte diesmal nicht nachlegen.

Gasser sorgte damit für die insgesamt 16 Medaille (6 Gold, 6 Silber, 4 Bronze) des ÖOC-Teams in Peking und die vierte für die ÖSV-Snowboarder nach Gold für Benjamin Karl und Alessandro Hämmerle sowie Silber durch Daniela Ulbing.

(apa)