Ryoyu Kobayashi bleibt auf der Siegesspur. - © APAweb, Reuters, Lisi Niesner
Ryoyu Kobayashi bleibt auf der Siegesspur. - © APAweb, Reuters, Lisi Niesner

Innsbruck. Ryoyu Kobayashi steht vor dem Triumph bei der Vierschanzentournee. Der japanische Überflieger gewann am Freitag in Innsbruck mit 267 Punkten auch den dritten Tourneebewerb und geht mit großem Vorsprung ins Finale am Sonntag in Bischofshofen. ÖSV-Adler Stefan Kraft landete mit 254,2 Punkten auf Rang zwei vor dem Norweger Andreas Stjernen (242,7).

Kobayashi führt in der Gesamtwertung mit 45,4 Punkten Vorsprung auf den Deutschen Markus Eisenbichler, der am Freitag Platz 13 belegte, und 49,7 Punkte vor Stjernen. Als bester Österreicher ist Daniel Huber, in Innsbruck auf Platz 14, Zehnter mit 89,1 Zählern Rückstand.

Beim Dreikönig-Springen hat Kobayashi nun die Chance, als dritter Athlet nach dem Deutschen Sven Hannawald (2001/02) und dem Polen Kamil Stoch (2017/18) den Grand Slam zu schaffen, also die Tournee-Gesamtwertung mit vier Tagessiegen zu gewinnen.