Bischofshofen. Ryoyu Kobayashi hat die 67. Vierschanzentournee vom Anfang bis zum Ende dominiert. Der 22-Jährige gewann am Sonntag in Bischofshofen auch die letzte Konkurrenz und schaffte damit als erst dritter Springer nach Sven Hannawald und Kamil Stoch den "Grand Slam". Kobayashi triumphierte als zweiter Japaner und 21 Jahre nach Kazuyoshi Funaki bei dem Skisprung-Klassiker.

Stefan Kraft landete als bester Österreicher auf seiner Heimschanze hinter dem Polen Dawid Kubacki an der dritten Stelle, Daniel Huber wurde Gesamt-Neunter. Bei seinem achten Saisonsieg hatte Kobayashi 14,6 Punkte Vorsprung auf Kraft, der seinen dritten Podestplatz bei der 67. Auflage schaffte.