Zao. Eine Woche nach ihrem Großschanzenerfolg in Sapporo hat Daniela Iraschko-Stolz in Zao ihren zweiten Saisonerfolg in Skisprung-Weltcup gefeiert. Die 35-jährige Ex-Weltmeisterin setzte sich am Freitag auf der Normalschanze nach zwei Sprüngen auf 93,5 und 92,5 m 1,7 Punkte vor der japanischen Lokalmatadorin Sara Takanashi durch. Dritte wurde die deutsche Gesamtführende Katharina Althaus.

Iraschko-Stolz sicherte sich ihren insgesamt 15. Weltcupsieg und nährte damit die Hoffnungen auf eine erfolgreiche Heim-WM im Februar. Vor den Titelkämpfen in Seefeld stehen aber noch neun Einzelbewerbe auf dem Programm. Der nächste am Sonntag in Zao, davor findet dort am Samstag ein Teamwettkampf statt.

Zweitbeste Österreicherin im ersten Einzelspringen war Chiara Hölzl als Elfte. Unmittelbar dahinter landete Eva Pinkelnig auf Rang zwölf. Jacqueline Seifriedsberger belegte Rang 21.

In der Gesamtwertung verbesserte sich Iraschko-Stolz um eine Position auf den dritten Rang. Die dreifache Saisonsiegerin Althaus führt mit 590 Punkten deutlich vor Olympiasiegerin Maren Lundby (NOR/488) und Iraschko (414).