Sapporo. Skispringer Stefan Kraft hat seinen zweiten Weltcup-Erfolg in Folge geschafft. Der Sieger von Zakopane gewann am Samstag in Sapporo nach Zwischenrang vier noch deutlich vor dem Polen Kamil Stoch und dem Halbzeitführenden Robert Johansson aus Norwegen. Saisondominator Ryoyu Kobayashi wurde hinter dem Tschechen Roman Koudelka Fünfter.

Für den 25-jährigen Salzburger Kraft war es der insgesamt 14. Weltcupsieg. Seinem ÖSV-Teamkollegen Daniel Huber gelang mit Rang acht das nächste Top-Ten-Ergebnis. Jan Hörl holte als 17. sein bisher bestes Resultat. Clemens Aigner wurde 21., Manuel Fettner 23. Clemens Leitner (34.) und Markus Schiffner (41.) verpassten den zweiten Durchgang. Am Sonntag (02.00 Uhr/MEZ) findet in Japan einer weiterer Einzelbewerb statt.