Viktoria Rebensburg hat nach dem letzten Super-G der vergangenen Saison auch den ersten in der neuen gewonnen. Die Deutsche siegte am Sonntag in Lake Louise zum Abschluss der Nordamerika-Rennen vor der Italienerin Nicol Delago (+0,35 Sek.) und der Schweizerin Corinne Sutter (0,42). Die Tirolerin Stephanie Venier landete auf Platz vier (0,53).

Die ÖSV-Damen lieferten eine gute Mannschaftsleistung ab. Mirjam Puchner war Fünfte, Tamara Tippler Sechste und Abfahrtssiegerin Nicole Schmidhofer landete auf Rang acht. Kugelverteidigerin Mikaela Shiffrin kam über Rang zehn nicht hinaus, sie kehrt aber als souveräne Führende im Gesamtweltcup nach Europa zurück.

Beim Riesentorlauf der Herren in Beaver Creak erlitten die ÖSV-Fahrer eine schwere Niederlage. Beim Sieg von US-Fahrer Tommy Ford vor den Norwegern Henrik Kristoffersen und Leif Kristian Nestvold-Haugen spielten die Österreicher keine Rolle. Bester ÖSV-Läufer war Speed-Spezialist Matthias Mayer auf Rang 19, Roland Leitinger wurde 21.