Mit einigen Sorgen war sie nach Lienz gekommen, als strahlende Doppelsiegerin verlässt sie die österreichischen Dolomiten: Mikaela Shiffrin gewann einen Tag nach ihrem Erfolg im Riesentorlauf auch den Slalom in Osttirol.

Die US-Amerikanerin setzte sich 0,61 Sekunden vor der Slowakin Petra Vlhova und 1,72 Sekunden vor der Schweizerin Michelle Gisin durch. Als beste Österreicherin belegte die Vortages-Dritte Katharina Liensberger Rang vier (+1,88).

Für Shiffrin war es der sechste Slalomsieg in Folge. Seit Beginn der Saison 2017/18 hat die 24-Jährige 18 der 21 Weltcup-Slaloms gewonnen. Die ÖSV-Läuferinnen Chiara Mair, Katharina Huber und Katharina Truppe belegten die Ränge 16 bis 18. (apa)