Die österreichische Damen-Staffel hat beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am Freitag den achten Rang belegt. Julia Schwaiger, Katharina Innerhofer, Christina Rieder und Lisa Hauser hatten in dem 4-mal-6-Kilometer-Bewerb nach einer Strafrunde und sechsmaligem Nachladen 2:05,7 Minuten Rückstand auf Sieger Norwegen. Die Weltcup-Führende Tiril Eckhoff und ihre Kolleginnen gewannen auch den vierten Saisonbewerb.

Schwaiger übergab nach fehlerfreiem Schießen als Vierte ("Für mich war es ein perfektes Rennen") an Innerhofer, die sogar die Führung übernahm. Nach einem fehlerfreien Liegendschießen behielt die Salzburgerin zunächst den ersten Platz. Eine Strafrunde in ihrem Stehend-Anschlag warf das ÖSV-Quartett aber auf den sechsten Rang zurück. "Ich habe etwas Wut im Bauch. Leider ist mir schon wieder eine Strafrunde passiert. Das ist einfach ärgerlich", meinte Innerhofer.

Rieder musste dreimal nachladen, büßte weiteres Terrain ein, doch Hauser verbesserte die Platzierung mit einer makellosen Leistung am Schießstand vom zwölften auf den achten Rang. "Es war ein gutes Rennen. Das Schießen war mit null-null natürlich perfekt", erklärte die Tirolerin. (apa)