Matthias Mayer startet in guter Form in das Kitzbühel-Wochenende. Der Doppelolympiasieger aus Kärnten belegte im Abschlusstraining für die Abfahrt am Samstag den dritten Platz. Am Freitag (11.30 Uhr) steht zunächst der Super G auf dem Programm, am Samstag dann die Abfahrt, ehe es am Sonntag mit dem Slalom weitergeht.

Mayer lag am Freitag nur hinter dem Franzosen Johan Clarey und dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde und wies dabei einen Rückstand von 0,60 Sekunden auf. Für eine Schrecksekunde sorgte Vincent Kriechmayr, der auf einer ansonsten guten Fahrt zu Sturz kam und im Netz landete. Der Oberösterreicher blieb aber unverletzt.

Daniel Danklmaier hatte als zweitbester ÖSV-Läufer 1,26 Sekunden Rückstand, Otmar Striedinger 1,41, Christian Walder 1,80 und Max Franz 2,19. (red)