Lisa Hauser ist in dieser Saison in der absoluten Weltspitze angekommen - und das nur kurz vor der Biathlon-WM in Antholz Mitte Februar. Bei der Generalprobe in Südtirol feierte die Tirolerin am heutigen Donnerstag nach zuletzt drei dritten Plätzen den Sprung aufs oberste Stockerl.

"Von einem Sieg im Weltcup träumt man über eine so lange Zeit, und heute ist es hier in Antholz einfach passiert", sagte Hauser, die sich über die 15-Kilometer-Distanz mit nur einem Schießfehler 43,7 Sekunden vor der Ukrainerin Julia Dschima durchsetzte. Es sei aufgrund des Schneefalls kein einfaches Rennen gewesen, sagte sie. "Aber jetzt gerade ist es einfach unbeschreiblich, es ist einfach nur schön."

Den davor einzigen Weltcupsieg der ÖSV-Frauen hatte Katharina Innerhofer am 6. März 2014 in Pokljuka in einem Sprint geholt.

Der einzige Fehlschuss passierte Hauser beim ersten Stehendschießen, sie war aber auch in der Loipe bei den Allerschnellsten dabei. In der Höhe von Antholz schob sie sich auch in den Favoritenkreis für die in rund drei Wochen in Pokljuka beginnenden Weltmeisterschaften. In Hausers Sog bewiesen auch die anderen rot-weiß-roten Teilnehmerinnen den Aufschwung im Team, Dunja Zdouc verpasste mit ebenso nur einen Fehlschuss und 2:24,1 Minuten hinter Hauser nur knapp eine einstellige Platzierung, auch sie zeigte sich mit Rang zehn "sehr zufrieden". (red)