Hartnäckiger Nebel hat am Dienstag die Durchführung des Super G der Damen bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo verhindert. Nach anfänglich Schönwetter zog ausgerechnet zum geplanten Start um 13 Uhr eine Nebelbank im oberen Abschnitt durch die Piste "Olympia delle Tofane". Nach 45 Minuten entschieden die Veranstalter und der internationale Skiverband (FIS), den Start nach unten zu versetzen und also auf den spektakulären Tofanaschuss zu verzichten. Doch der Nebel wanderte weiter nach unten und hielt sich auch im Bereich des Reservestarts hartnäckig.

Damit fand an den ersten beiden WM-Tagen noch keines der geplanten 13 Rennen statt. Für Montag wäre die alpine Kombination der Damen angesetzt gewesen, sie wurde wegen Schneefalls und der schlechten Pistenverhältnisse auf kommenden Montag - eigentlich als Ruhetag vorgesehen - verschoben. Der ursprünglich für den gestrigen Dienstag angesetzte Super G der Herren wurde bereits Montagabend wegen der nach den großen Niederschlagsmengen noch nicht rennfertigen Piste auf Donnerstag verlegt.

Beide Super G Donnerstag

Schließlich wurde am Dienstag entschieden, dass der Mittwoch aufgrund neuerlich schlechter Wetterprognose komplett rennfrei bleibt: Die ursprünglich für Mittwoch angesetzte Kombination der Herren wird auf ebenso auf Montag verschoben. Der Damen-Super-G wird für Donnerstag neu angesetzt (10.45 Uhr), dorthin war auch der Herren-Super-G verschoben worden (13 Uhr).

Die ersten Abfahrtstrainings erfolgen erst am Freitag.

Ursprünglicher Start des Damen-Super-G wäre eigentlich um 10.30 Uhr gewesen, die Startzeit wurde am Montag nach den diversen Verschiebungen adaptiert. Bis kurz vor 13 Uhr war am Dienstag über der Tofana strahlend blauer Himmel, ehe sich die Wolkenfront heranschob und ein Rennen unmöglich machte. Allerdings wäre wohl die Rennpiste zum eigentlichen Vormittagstermin nicht fertig geworden.

Einen Lichtblick gibt es für die Wintersportmetropole in den Dolomiten aber: Laut Wetterprognosen soll es ab Donnerstag stabiles Hochdruckwetter geben.