Leise Hoffnungen hat es gegeben, laut ausgesprochen hat sie niemand. Doch nun ist es Realität:  Die österreichische Mixed-Staffel hat am Mittwoch zum Auftakt der Biathlon-WM in Pokljuka mit Silber überrascht. David Komatz, Simon Eder, Dunja Zdouc und Lisa Hauser holten nach 4 mal 7,5 Kilometer bei schwierigen Nassschneeverhältnissen als beste Mannschaft am Schießplatz mit nur zwei Nachladern die erste ÖSV-Medaille in dieser Disziplin. Gold ging überlegen an Topfavorit und Titelverteidiger Norwegen. Bronze holte drei Sekunden hinter Österreich Schweden.

Die Top-Ergebnisse für Österreich in der gemischten Staffel waren bis dato fünfte Rängen 2015 und 2016 gewesen. Hauser, Zdouc und Komatz jubelten über ihre ersten WM-Medaillen, Routinier Eder hat schon mehrere gewonnen. (red/apa)