Als Mixed-Team hat sich das ÖSV-Skisprung-Aufgebot zur WM-Medaillenbank entwickelt. Bei der fünften Auflage dieses Bewerbs gab es am Sonntag bei den 53. Titelkämpfen der Nordischen in Oberstdorf zum dritten Mal in Folge einen Podestplatz: Marita Kramer, Michael Hayböck, Daniela Iraschko-Stolz und Stefan Kraft holten Bronze. Den Titel sicherte sich Deutschland zum vierten Mal in Folge. Für Norwegen gab es mit 5,2 Punkten Rückstand Silber, Österreich lag 14,3 Punkte zurück.

Es war die dritte Medaille für Österreich bei dieser WM. Zuvor hatten die Skispringerinnen nach dem knappen Verpassen einer Einzelmedaille mit Gold im Teambewerb zurückgeschlagen und die Nordischen Kombinierer ebenfalls Bronze im Team geholt.

In Seefeld vor zwei Jahren hat es neun Mal Edelmetall für Österreich gegeben. Die Skispringer wechseln nun auf die Großschanze, wo die Chancen ebenfalls gegeben sind. Die Damen starten am Dienstag mit der Qualifikation. (apa/red)