Österreichs Equipe beim alpinen Ski-Weltcupfinale in Meribel hat am Freitag im Teambewerb Rang zwei belegt. Nach Siegen gegen Slowenien und Norwegen ging das Finale gegen die Schweiz verloren. Die Eidgenossen holten damit vor dem finalen Wochenende mit den jeweils zwei Slaloms und Riesentorläufen im Nationencup auf, in der Männer-Wertung überholten sie die Österreicher.

Für den ÖSV waren Ricarda Haaser, Katharina Truppe, Stefan Brennsteiner und Patrick Feurstein im Einsatz.

Die Österreicher hatten im Februar in Yanqing im Teambewerb die Olympia-Goldmedaille geholt, im Weltcup hat es aber schon seit zehn Jahren nicht mit einem Erfolg geklappt. Am Samstag werden in Meribel der Riesentorlauf der Männer und der Slalom der Frauen gefahren, am Sonntag der Riesentorlauf der Frauen und der Slalom der Männer. Bisher hat es beim Weltcup-Finale zwei österreichische Siege durch Vincent Kriechmayr in Abfahrt und Super G gegeben. (apa)