Die ÖSV-Frauenbeauftragte Petra Kronberger wird in den kommenden Monaten vielleicht noch viel zu tun bekommen: Denn der Skiverband vermeldete am Mittwoch eine bemerkenswerte Neuverpflichtung in der Damen-Trainerriege - Livio Magoni mag zwar ein absoluter Startrainer sein, der Tina Maze und Petra Vlhova zu Gesamtweltcupsiegerinnen geformt hat, er ist zuletzt aber auch ob seiner rüden und mitunter sexistischen Art in die Schlagzeilen geraten. Dass ein Trainer mit dieser Vorgeschichte just unter (der ersten) ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober ins Boot geholt wird, die immer wieder den angeblich schlechten Umgang mit Frauen im österreichischen Skisport hat anklingen lassen, ist umso bemerkenswerter.

Geholt wurde der Italiener von Herbert Mandl, der neue sportliche Leiter Ski alpin im ÖSV, - und zwar für das Frauen-Technikteam an der Seite von Georg Harzl. Dass Magoni vor einem Jahr von Vlhova nach einer Beleidigung ("Bügeleisen") gefeuert wurde, erwähnte Mandl am Mittwoch mit keinem Wort: "Ich bin mit dem Ergebnis der Trainerzusammenstellung absolut zufrieden. Wir haben alle Positionen so besetzen können, wie wir uns das vorgestellt haben." Wieder mit im Damen-Team sind zudem die Rückkehrer Alexander Hödlmoser (Speed) und Karlheinz Pichler (Allrounderinnen).

"Es war ein Massaker!"

Erst vergangenen Herbst hat Vlhova in ihrer Biografie mit Magoni, der die Slowakin gut fünf Jahre lang betreut hatte, abgerechnet. "Die ersten drei Jahre mit ihm waren unglaublich. Er hat mir eine neue Welt gezeigt. Er hat mir gezeigt, wie ich am besten funktioniere", schreibt Vlhova darin. "Nach und nach begann es sich jedoch zu verschlechtern, und die letzte Saison mit ihm war ein Massaker." Denn Magoni sei nie zufrieden gewesen mit ihr - er habe sie und die Leute in ihrem Team ständig verletzt. "Er behandelte mich wie eine Maschine. Nicht wie eine Frau, die auch Gefühle hat, die ihre Tage hat und die manchmal scheitert. Es war krank", so Vlhova. Als schließlich der "Bügeleisen"-Sager fiel, sei das Maß voll gewesen: "Ich brach mental zusammen."(may)