Auf der Planai findet am 25. Jänner erstmals ein Weltcup-Riesentorlauf unter Flutlicht für die Alpinen statt. Wie der Ski-Weltverband FIS und der ÖSV am Donnerstag bekanntgaben, übernimmt Schladming den Riesentorlauf von Garmisch-Partenkirchen. Die dortigen Weltcup-Rennen (geplant für 28. und 29. Jänner) waren Anfang der Woche wegen der Schneelage und der ungünstigen Wetterprognosen abgesagt worden. Am Dienstag, 24. Jänner, veranstaltet Schladming das Slalom-Nightrace.

"Ich möchte mich beim Land Steiermark, den Planai-Bahnen, dem Österreichischen Rundfunk und der European Broadcasting Union bedanken. Ohne den Einsatz und deren Flexibilität und Professionalität wäre dies nicht möglich", sagte ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer in einer Aussendung. In Garmisch wäre auch noch eine Abfahrt für die Männer angesetzt gewesen. Ob und wo diese stattfindet, steht noch nicht fest. Neben Logistik- und Wetterbedenken geht es dabei auch um medienrechtliche Erwägungen. (apa)