Gregor Schlierenzauer hat am Freitag in Kuusamo seine Rekordmarke an Siegen im Skisprung-Weltcup auf 51 geschraubt. Der Pokalverteidiger flog im Finale vom 15. Halbzeitrang an die Spitze - eine derartige Verbesserung hatte es zuvor noch nie gegeben - und gewann 0,5 Punkte vor dem deutschen Halbzeit-Spitzenreiter Marinus Kraus und 0,9 vor seinem Teamkollegen Thomas Morgenstern.

Der Kärntner verbesserte sich vom neunten Rang nach dem ersten Durchgang ebenfalls deutlich. Schlierenzauer hatte beim Saisonauftakt in Klingenthals eine Woche zuvor wegen der widrigen Bedingungen im 1. Durchgang auf ein Antreten verzichtet.

Das Ergebnis

1. Gregor Schlierenzauer (AUT) 273,2 (128,5/143,0)
2. Marinus Kraus (GER)         272,7 (136,0/133,0)
3. Thomas Morgenstern (AUT)    272,3 (127,5/133,5)
4. Rune Velta (NOR)            269,2 (133,0/130,5)
5. Noriaki Kasai (JPN)         268,6 (133,0/132,0)
6. Severin Freund (GER)        266,5 (137,0/126,5)
6. Robert Kranjec (SLO)        266,5 (126,5/136,0)
8. Dmitrij Wassilijew (RUS)    262,9 (128,5/132,5)
9. Taku Takeuchi (JPN)         261,5 (133,5/131,5)
10. Kamil Stoch (POL)           259,1 (126,5/129,0)