Falun. Marit Björgen hat bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Falun die 30. Medaille ihrer Karriere bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen geholt. Norwegens Langlauf-Star setzte sich im Sprint der klassischen Technik am Donnerstag vor der zweitplatzierten Schwedin Stina Nilsson sowie ihrer Landsfrau Maiken Caspersen Falla durch.

Für Björgen war es ihr insgesamt 13. WM-Titel. Mit ihrer 30. Medaille überholte die 34-Jährige in dieser Wertung ihren legendären Landsmann Björn Dählie.

Bei den Herren gab es ebenfalls einen norwegischen Erfolg. Petter Northug setzte sich in einem spannenden Finish vor dem Kanadier Alex Harvey durch, Bronze ging durch Ola Vigen Hattestad ebenfalls an Norwegen. Für Northug war es der zehnte WM-Titel seiner Laufbahn.