Squaw Valley. Mikaela Shiffrin hat die Entscheidung um die kleine Kristallkugel für den Gewinn des Riesentorlauf-Weltcups der alpinen Ski-Damen vertagt. Die 21-Jährige aus Colorado gewann am Freitag im kalifornischen Squaw Valley das achte Saisonrennen der Disziplin und verkürzte den Rückstand auf die Französin Tessa Worley, die Dritte wurde, auf 80 Punkte. Platz zwei ging an die Italienerin Federica Brignone.

Vom ÖSV-Kontingent schlug sich beim insgesamt 30. Weltcupsieg von Shiffrin Stephanie Brunner als Achtplatzierte am besten. Michaela Kirchgasser landete auf Rang elf, die Vorarlbergerin Elisabeth Kappaurer verbesserte sich in der Entscheidung von Platz 26 auf 16. Katharina Truppe wurde 24. Bernadette Schild fuhr im zweiten Durchgang an einem Tor vorbei. Ricarda Haaser und Rosina Schneeberger waren an der Qualifikation für den zweiten Durchgang gescheitert.