Oleg Blochin, nach seiner Karriere unter anderem Teamchef der Ukraine. - © Michaela Rehle/Reuters

Fußball-WM

Eine tiefrote Fußballgeschichte6

  • Die größten fußballerischen Erfolge des Gastgeberlandes finden sich zu Sowjetzeiten.

Moskau. Mit dem Achtelfinaleinzug hat die Sbornaja Geschichte geschrieben. Am Sonntag (16 Uhr MESZ) bekommt sie es in Moskau mit Spanien zu tun. Zuvor ist noch nie ein russisches Nationalteam bei einer Weltmeisterschaft über die Gruppenphase hinausgekommen. Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion wurden sechs Weltmeisterschaften ausgetragen... weiter




Bilder von Ramsan Kadyrow (l.) und Mo Salah sorgten für Wirbel. - © ap

Fußball-WM

"Ramsan, hart wie Parmesan"3

  • Wie der tschetschenische Diktator Ramsan Kadyrow die Fußball-WM für seine politischen Zwecke nutzt.

St. Petersburg/Grosny. Vor Ramsan Kadyrow gibt es kein Entrinnen. Auch nicht für einen Fußball-Star wie Mohamed Salah. Als vorige Woche die ägyptischen Nationalspieler beim Training im Fußballstadion in Grosny die ersten Bälle kicken, will sich Salah, der Torjäger des FC Liverpool, eigentlich noch ein paar Stunden in seinem Hotelzimmer ausruhen... weiter




Aus Protest abgereist: Bogdana Matsotska.

Olympia

Die Kämpfe erreichen Sotschi1

  • Die Abreise einiger Athleten ist auch ein Dämpfer für die IOC-Politik.

Sotschi. Man muss Bogdana Matsotska nicht kennen, wenn man nicht gerade an einer Dissertation über den ukrainischen Alpinskisport arbeitet. Im Weltcup bisher nicht sonderlich in Erscheinung getreten, war sie bei den Olympia-Rennen 26. in der Super-Kombination, 27. im Super G und 43. im Riesentorlauf... weiter




zurück zu Sport
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Modric folgt auf Ronaldo
  2. Der Tiger beißt wieder
  3. Salzburg nach Sieg im Schlager auf Rekordkurs
  4. Salzburg weiter makellos
  5. Joshua bleibt Schwergewichts-Champ
Meistkommentiert
  1. Kipchoge will den Weltrekord
  2. Salzburg gewann Spitzenspiel in St. Pölten

Werbung