• vom 25.07.2018, 17:09 Uhr

Top News

Update: 25.07.2018, 22:14 Uhr

60 Jahre Nasa

Die Durchstarter




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Eva Stanzl

  • Die Nasa ist 60 Jahre alt. Nur eine bemannte Marslandung könnte die historische Mondlandung toppen.

Natürlich ist es langweilig, dieses Foto schon wieder zu sehen. Aber in keiner anderen Aufnahme kristallisieren sich Bedeutung und Geschichte der Nasa besser als in dieser von Edwin Aldrin (im verspiegelten Visier Kommandant Neil Armstrong) bei seinem Spaziergang auf dem Mond am 20. Juli 1969.

Natürlich ist es langweilig, dieses Foto schon wieder zu sehen. Aber in keiner anderen Aufnahme kristallisieren sich Bedeutung und Geschichte der Nasa besser als in dieser von Edwin Aldrin (im verspiegelten Visier Kommandant Neil Armstrong) bei seinem Spaziergang auf dem Mond am 20. Juli 1969.© Nasa Natürlich ist es langweilig, dieses Foto schon wieder zu sehen. Aber in keiner anderen Aufnahme kristallisieren sich Bedeutung und Geschichte der Nasa besser als in dieser von Edwin Aldrin (im verspiegelten Visier Kommandant Neil Armstrong) bei seinem Spaziergang auf dem Mond am 20. Juli 1969.© Nasa

Sie machte dem Katzenjammer ein Ende. Knapp ein Jahr nach der Niederschlagung des Prager Frühlings durch die Truppen des Warschauer Paktes, die die westliche Demokratie in Ohnmacht versetzt hatte, landeten die Amerikaner am 20. Juli 1969 auf dem Mond. Mitten im Kalten Krieg demonstrierten die USA auf der Weltbühne ihre politische, ökonomische und technische Überlegenheit.

"Die Mondlandung war weitaus mehr als eine wissenschaftliche Mission oder eine Übung zur Stärkung des Nationalstolzes", sagt der US-Physiker Michael Douglas, von 2005 bis 2009 Chef der US-Raumfahrtbehörde Nasa, zum britschen "Economist": "Sie war ein moralischer Sieg, galt als Härtetest für die Lebensfähigkeit unserer offenen Gesellschaft und verteidigte nicht zuletzt die freie Welt."


Tatsächlich hatten die Apollo-Missionen etwas Heldenhaftes. Sie faszinierten die Menschheit, versprachen ein neues, fortschrittsgetriebenes Weltbild und zeigten unseren Planeten erstmals als fragilen, blauen Punkt in einem dunklen, scheinbar leeren Universum aus dem Blickpunkt der ewigen Mondwüste. Noch immer ist dieses Bild ein Symbol für alles, was größer ist als die Gier nach Profit. Die Nasa hatte das Rennen zum Mond gewonnen. Am Sonntag wird die US-Weltraumbehörde 60 Jahre alt.

National-strategische Interessen
Am 29. Juli 1958 wurde die National Aeronautics and Space Administration als zivile Bundesbehörde für Raumfahrt und Flugwissenschaft mit Sitz in Washington gegründet. Heute beschäftigt die weltgrößte Raumfahrtagentur 17.000 Mitarbeiter und verfügt über ein Haushaltsvolumen von 18,01 Milliarden US-Dollar (15,4 Milliarden Euro). Sie führt in der Weltraumforschung, ist in den Geowissenschaften nicht wegzudenken und stellt die meisten Forschungsgelder für Klimawissenschaften bereit. Ihre Ursprünge sind jedoch in nationalstrategischen Interessen verwurzelt.

Bereits im Ersten Weltkrieg im Jahr 1915 gründeten die USA das National Advisory Committee of Aeronautics (Naca) für Grundlagenforschung in der Luftfahrt. Die Behörde koordinierte die Zusammenarbeit von Wissenschaft, Politik und Wirtschaft für Innovationen im Flugzeug- und Antriebsbau für die amerikanische Luftfahrtindustrie. Zu den bekanntesten Entwicklungen zählen optimierte Tragflächenprofile, neue Rumpfformen für Überschallflüge und eine leisere Strahltriebwerkstechnik. "Wer die technologische Vorherrschaft hat, kontrolliert das Machtgefüge der Welt", betonte Nasa-Chef Jim Bridenstine bei einer Jubiläumskonferenz des US-Zentrums für Strategische und Internationale Studien am Montag in Washington. Er brachte das Ziel der Naca auf den Punkt.

weiterlesen auf Seite 2 von 3




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-07-25 17:17:11
Letzte Änderung am 2018-07-25 22:14:47


Werbung




Werbung