Für Norbert Hofer mag es ein bitterer Wahlsonntag gewesen sein. Auf den ersten Blick aber nur. - © apa/Helmut Fohringer

Bundespräsidentenwahl 2016

Gekommen, um zu bleiben17

  • Für die FPÖ ist Norbert Hofer ein Geschenk. Er wird weiter eine sehr aktive Rolle spielen.

Wien. Ein bisschen wirkte es, als sei Harald Vilimsky, EU-Abgeordneter der FPÖ sowie einer von zwei Generalsekretären der Freiheitlichen, gar nicht einmal so traurig ob des Wahlergebnisses. Vielmehr nannte er es eine "Sensation mit einem Schönheitsfehler". Die euphemistische Umdeutung eines jeden Wahlsonntags... weiter




Bundespräsidentenwahl 2016

Zum zweiten Mal4

  • Bei der Stichwahlwiederholung lag Alexander Van der Bellen schon am Wahlsonntag vorne. Die FPÖ erklärte im Laufe des Abends, auf eine weitere Anfechtung zu verzichten.

Wien. Um 17.09 Uhr war die Wahl gelaufen. Anders als beim ersten Anlauf der Bundespräsidentenstichwahl am 22. Mai muss man diesmal nicht bis zum Tag nach dem Urnengang zittern. Christoph Hofinger vom Sora-Institut, das für den ORF die Hochrechnungen durchführte, befreite die erschöpften Wähler bereits kurz nach Schließen der letzten Wahllokale am... weiter




Grafik zum Vergrößern anklicken. - © APA

Wählerstromanalyse

Van der Bellens treue Wähler

  • Hofer vermochte nicht so gut zu mobilisieren und verlor 147.000 Stimmen gegenüber der letzten Wahl.

Wien. Der künftige Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sowohl seine Wähler vom 22. Mai als auch die Nichtwähler besser mobilisieren können als sein FP-Konkurrent Norbert Hofer. Das geht aus der Wählerstromanalyse des SORA-Instituts für den ORF hervor. Demnach konnte Van der Bellen 98 Prozent seiner Wähler von der aufgehobenen Stichwahl... weiter





Wahlmotive

Die Wähler Van der Bellens waren motivierter5

  • Beide Kandidaten haben im Lauf der Wahlauseinandersetzung an Glaubwürdigkeit verloren.

Wien. Eine erste SORA-Analyse auf Basis einer Wahltagsbefragung unter 1.218 Wahlberechtigten zeigt, dass die bessere Mobilisierung für Van der Bellen die Wahl entschieden hat. Nahezu alle Befragten gaben an, dass ihre Entscheidung schon seit längerem feststand – und sie ihre Meinung seit dem Mai nicht geändert haben... weiter




Bundespräsidentenwahl 2016

Van der Bellen noch klarer voran in Linz, Wels und Steyr13

  • Oberösterreichs größte Städte wieder für Van der Bellen

Wien. Alexander Van der Bellen konnte seine Ergebnisse in den oberösterreichischen Statutarstädten gegenüber der ersten Stichwahl am 22. Mai klar verbessern - schon ganz ohne Briefwahlstimmen. In Linz kam er auf Anhieb auf 63,42 Prozent, in Steyr auf 56,06 und im blauen Wels auf 54,99 Prozent. In der Landeshauptstadt Linz erreichte Van der Bellen... weiter




Internationale Reaktionen

"Ganz Europa fällt Stein vom Herzen!"2

  • Europas Politiker zeigen sich großteils erleichtert,

Wien/Berlin/Luxemburg. "Es ist mir ein Vergnügen, meine herzlichsten Glückwünsche zu Ihrer Wahl als Bundespräsident der Republik Österreich zu übermitteln", erklärte EU-Ratspräsident Donald Tusk zum Wahlsieg von Alexander Van der Bellen. Im Namen des Europäischen Rates und persönlich "wünsche Ich Ihnen jeden Erfolg" während der Präsidentschaft... weiter




- © Reuters/Leonhard Foeger

Bundespräsidentenwahl 2016

Hoffen auf den "blauen Kanzler"23

  • Keine Wahlkampfpause für die FPÖ. Ihr Ziel: Kanzler Strache.

Wien. Kurz nach 17 Uhr in den Räumen des FPÖ-Klubs im Parlament. Wortlos verfolgen blaue Spitzenpolitiker, umringt von dutzenden Kameras, die erste Hochrechnung nach der geschlagenen Stichwahlwiederholung. Die Neo-FPÖ Politiker Ursula Stenzl, der Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus und Wahlkampfleiter von Norbert Hofer, Herbert Kickl... weiter




- © apa/afp/Joe Klamar

Bundespräsidentschaftswahl 2016

"Mehr denn je, VdB"11

  • Van der Bellens Anhänger feiern in den Sofiensälen.

Wien. 53,6 Prozent in der ersten Hochrechnung. Die Entscheidung ist gefallen, bereits kurz nach 17 Uhr. Hunderte Anhänger Alexander Van der Bellens feierten ihren Kandidaten in den Sofiensälen im dritten Wiener Bezirk. "Mehr denn je, VdB", wurde skandiert, nachdem die Hochrechnung bekannt wurde. "Das ist ein gutes Vorzeichen"... weiter




Bundespräsidenschaftswahl 2016

Alle Augen auf Österreich10

  • Großer internationaler Andrang zu Präsidentschaftswahl. Medienvertreter sehen Richtungswahl für ganz Europa.

Wien. So viel Interesse an einer österreichischen Bundespräsidentenwahl gab es wohl noch nie. Rund 250 Medienvertreter aus dem Ausland waren in der Hofburg am Wahlabend akkreditiert. Von Großbritannien, über Russland bis Japan waren alle Augen auf das vorläufige Wahlergebnis in Wien gerichtet. Die zentrale Frage: Für welche Richtung werden sich... weiter




Reaktionen

Video: Kern froh über Wahlausgang3

  • Grünen-Chefin Glawischnig freut sich, FPÖ-Chef Strache ist enttäuscht, SPÖ und ÖVP gratulieren.

Wien. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat sich in einer ersten Reaktion erfreut über den Sieg von Alexander Van der Bellen gezeigt. "Ich bin überzeugt, dass wir mit Van der Bellen einen Präsidenten bekommen, der Österreich in hervorragender Art und Weise im In- und Ausland vertreten wird", sagte er vor Journalisten im Bundeskanzleramt... weiter




zurück zu Wahlen


Bundespräsidentenwahlen 2016

Norbert Hofer im Interview:
Gehöre selbst zum Establishment

20161125Norbert Hofer - © Moritz Ziegler/Wiener Zeitung Wien. Ein Ende ist nah: Eine Woche noch, dann hat die Republik ihren wohl längsten Wahlkampf hinter sich. Wer am 4... weiter




Bundespräsidentenwahl 2016

Alexander Van der Bellen im Interview: Alles hat Grenzen

- © "Wiener Zeitung"/Moritz Ziegler Wien. Den Elfmeter im Tor versenkt, doch der Schiri sagt "ungültig" - weil sich irgendwer vorher bewegt hat, oder so ähnlich... weiter





Werbung