Die EU-Wahl findet vom 23. – 26. Mai in den 28 EU-Ländern statt. In Österreich findet die Wahl am 26. Mai statt. Die Wahllokale schließen um 17 Uhr.

Wer ist wahlberechtigt?


Link-Tipps

Der EU-Wahlhelfer

20 Fragen, 20 Antworten: Wo stehen die Parteien, wo stehen Sie?

wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Sämtliche österreichische Staatsbürger als auch in Österreich hauptgemeldete EU-Bürger. Freilich können auch Auslandsösterreicher, die in einem Nicht-EU-Land leben, an der Wahl teilnehmen. Voraussetzung ist die Vollendung des 16. Lebensjahres.

EU-Wahl 2019

Wo und wie kann gewählt werden?

Gewählt werden kann in dem Wahllokal, das den Wählern an ihrem Hauptwohnsitz zugewiesen ist (gewöhnlich erhält jeder Wähler diese Information von der Post). Für die Teilnahme an der Wahl ist dabei ein amtlicher Lichtbildausweis notwendig. Eine weitere Möglichkeit ist die Wahl per Wahlkarte. Dafür muss eine Wahlkarte beantragt und entsprechend ausgefüllt werden. Die Wahlkarte kann dann am 26. Mai in jedem beliebigen Wahllokal abgegeben werden. Oder man macht von der Briefwahl Gebrauch. Dafür muss die Wahlkarte bis spätestens am Wahltag, dem 26. Mai 2019, 17 Uhr, bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde einlangen

Wer wird gewählt?

Die 751 Abgeordneten des Europaparlaments. Die Zahl der Abgeordneten wird sich nach dem Austritt der Briten auf 705 verringern. Österreich stellt derzeit 18 Abgeordnete, nach dem vollzogenen Brexit werden es 19 sein.

Welche Parteien treten in Österreich an?

In Österreich treten sieben Parteien an: ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne, Neos, KPÖ, Europa Jetzt. Diese entsenden dann nach Verhältniswahlrecht ihre Abgeordneten ins Parlament und sind dort Teil größeres Parteienfamilien, also der Europäischen Volkspartei, der Fraktion der Sozialdemokarten usw.

Wann werden die ersten Ergebnisse veröffentlicht?

Die Nachrichtenagentur APA, der öffentlich-rechtliche ORF und der Privatsender ATV werden bei der EU-Wahl am 26. Mai um 17.00 gemeinsam eine Trendprognose veröffentlichen. Die Basis dafür liefern Wahltagsbefragungen von ARGE Wahlen, SORA und Peter Hajek. Europaweit schließen die letzten Wahllokale am Sonntag um 23 Uhr. Erst danach dürfen die Wahlbehörden die ersten Ergebnisse veröffentlichen.

Wo gibt es weitere Informationen zur EU-Wahl?

Das Bundesministerium für Inneres hat ein Call Center für die Europawahl eingerichtet. Es ist von Montag bis Freitag jeweils von 7.30 bis 17.00 Uhr zu erreichen (außerhalb der Betriebszeiten besteht ein Tonbanddienst).
Telefonnummer der Hotline vom Inland (kostenlos): 0800 202220
Telefonnummer der Hotline vom Ausland: +43 1 53126-27

Zudem kann man sich auf der Homepage des Europaparlaments informieren.