Klagenfurt. Wahlsieger des Abends ist SPÖ-Spitzenkandidat Peter Kaiser. Der 59-Jährige hat Platz eins für die SPÖ souverän verteidigt und auf das gute Ergebnis von 2013 mit einem Plus von mehr als zehn Prozentpunkten noch kräftig eins draufgepackt. Für eine rote Alleinregierung reicht es hauchdünn nicht, aber mit dem Ergebnis wird es wohl nicht möglich sein, an der SPÖ vorbei eine Koalition zu schmieden.

Laut amtlichen Endergebnis mit Wahlkartenprognose von SORA für den ORF konnte die SPÖ ihre Führungsposition um 10,7 Prozentpunkte auf 47,8 Prozent ausbauen. Die FPÖ gewinnt sechs Prozentpunkte und kommt auf 22,8 Prozent. Die ÖVP legt  um 1,1 Prozentpunkte auf 15,6 Prozent zu.

Die Grünen fliegen mit einem Minus von 8,9 Prozentpunkte und 3,1 Prozent aus dem Landtag. Das Team Kärnten von Gerhard Köfer erreicht 5,8 Prozentpunkte und bleibt im Landtag. Die NEOS bleiben mit 2,1 Prozent auch draußen. Das BZÖ kommt auf nur 0,3 Prozent.

Endergebnis am Montag

434.121 Wahlberechtigte waren dazu aufgefordert, über die Zusammensetzung des Landesparlaments zu entscheiden. Das vorläufige Endergebnis das im Laufe des Abends verkündet wird, wird noch nicht vollständig sein. Mehr als 20.000 Stimmen werden noch fehlen - denn die Briefwahl und Wahlkarten werden erst am Montag ausgezählt.