• vom 04.03.2018, 17:32 Uhr

Wahlen


Kärnten

Kaiser will mit allen Parteien reden




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Darman bereit zu Gesprächen auf Augenhöhe

Wien/Klagenfurt. Der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser hat nach seinem Wahlsieg Gespräche mit allen Parteien angekündigt. "Ich bin sehr, sehr froh über dieses großartige Ergebnis", sagte Kaiser nach der ersten Hochrechnung. Er habe sich ein so starkes Abschneiden nicht erwartet und werde Verhandlungen mit allen im Landtag vertretenen Parteien führen.

Bereitschaft zu "Gesprächen auf Augenhöhe" signalisierte FP-Spitzenkandidat Gernot Darmann. Die FPÖ sei angetreten, um Verantwortung im Land zu übernehmen. "Es ist kein Geheimnis, dass Peter Kaiser und meine Person auch zwischenmenschlich ein korrektes Verhältnis bis dato gepflogen haben. Das sollte hilfreich sein, in Verhandlungen weiterzukommen", sagte Darman in einer ersten Stellungnahme im ORF. Das Ergebnis kommentierte Darmann zurückhaltend: "Natürlich erwartet man sich immer etwas mehr." Aber die Wähler hätten die FPÖ gestärkt.





Schlagwörter

Kärnten, Landtagswahl

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-03-04 17:33:59


Wahlergebnisse Kärnten


Detailergebnisse im Wahlarchiv
 Zu den Ergebnissen der Kärtner Landtagswahl



Werbung




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kurzzeitgedächtnis
  2. Nun ist es fix: Das Endergebnis der NR-Wahl 2017
  3. Wider die Landflucht
  4. Die Wut der Kleingärtner
  5. FPÖ Wr. Neustadt nominierte neuen Stadtrat
Meistkommentiert
  1. "Meine Diplomarbeit wird missbraucht"
  2. Kurzzeitgedächtnis
  3. "Das ist ein starkes rot-weiß-rotes Signal für Europa"
  4. Hofer und Van der Bellen in Stichwahl
  5. Häupl über Kurz: "So etwas Dummes noch nie gehört"


Werbung