Landtagswahlen Steiermark

Voves und Schützenhöfer von Parteien bestätigt

  • Koalitionsgespräche mit allen Parteien, auch der FPÖ.

Graz. Die Parteichefs von SPÖ und ÖVP, Franz Voves und Hermann Schützenhöfer haben sich am Montag nach der für sie katastrophalen steirischen Landtagswahl in ihren Parteigremien das Pouvoir zum Weitermachen geholt. Und beide Parteichefs wollen Gespräche mit allen Parteien führen, wenngleich Schützenhöfers Bekenntnis zur Fortführung der... weiter




Hermann Schützenhöfer (ÖVP) am Sonntag, 31. Mai 2015, anl. einer TV-Diskussion im Rahmen der steirischen Landtagswahlen in der Burg in Graz. - © APA/HANS KLAUS TECHT

Landtagswahlen Steiermark

SPÖ bleibt Erste, FPÖ Dritte

  • Briefwahl-Stimmen gezählt: SPÖ legte leicht zu, ÖVP verlor etwas, FPÖ am meisten.

Wien. Die Briefwähler haben das steirische Wahlergebnis nicht wesentlich geändert: Die SPÖ bleibt Erste und konnte mit insgesamt 29,29 Prozent ihren kleinen Vorsprung zur ÖVP (28,45 Prozent) sogar etwas ausbauen. Die FPÖ schnitt bei den Briefwählern am schlechtesten ab, ihr Ergebnis sank gegenüber dem Wahlsonntag um 0,37 Prozentpunkte auf 26... weiter




Grafik zum Vergrößern bitte anklicken.

Landtagswahlen

Das rot-schwarze Debakel10

  • FPÖ fährt in der Steiermark, aber auch im Burgenland hohe Ernte ein, SPÖ und ÖVP in schweren Turbulenzen.

Der Schock in der SPÖ und der ÖVP saß tief, als gestern nach und nach die Ergebnisse aus den Gemeinden eintrudelten. Die Landtagswahlen in der Steiermark und im Burgenland brachten das, was gemeinhin ein "politisches Erdbeben" genannt wird. Die FPÖ konnte stimmenmäßig beinahe zu SPÖ und ÖVP aufschließen... weiter





- © apa/Robert Jäger

Landtagswahlen Steiermark

Wähler beinhart2

  • Analyse: Historische Verluste für SPÖ und ÖVP zeichnen die politische Landkarte neu.

Wien. Das Urteil der Wähler - zumindest derjenigen, die sich am sonnigen Wahltag die Mühe gemacht haben, ihre Stimme abzugeben - lässt an Klarheit nichts zu wünschen übrig. Grund zum Jubeln hat nach den beiden Landtagswahlen in der Steiermark und im Burgenland nur eine Partei: die Freiheitliche. Für SPÖ und ÖVP setzte es - insbesondere in der... weiter




Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ) wählte in Graz. - © apa/Susanne Puller

Steirische Landtagswahl

Knappes Ergebnis für die steirische KPÖ6

Graz. Die KPÖ musste am Sonntagnachmittag um den Verbleib im Landtag bangen. Laut dem Endergebnis erhielt sie 4,2 Prozent der Stimmen und behält ihre zwei Abgeordnetensitze. "Wir hatten ein geringes Budget, wir haben auf die richtigen Themen gesetzt", so Hanno Wisiak von der KPÖ. Man habe aber nicht erwartet... weiter




Lust aufs Mitregieren hat der steirische FPÖ-Spitzenkandidat Mario Kunasek. - © apa/Erwin Scheriau

Landtagsawahlen Steiermark

Blaue treffen Rote ins Mark5

  • Die steirischen Freiheitlichen feiern triumphalen Wahlsieg und pochen auf Mitsprache.

Graz. Der sichere Sieger war die FPÖ schon im Vorfeld der steirischen Landtagswahlen. Die Prognosen sagten den Freiheitlichen um den wenig bekannten Spitzenkandidaten Mario Kunasek rund 20 Prozent voraus. Damit schon hätte die FPÖ ihr Ergebnis von 2010 (10,66) verdoppelt und ihr bestes Landesergebnis - 17,15 Prozent von 1995 - übertrumpft... weiter




Spitzenkandidat Lambert Schönleitner wollte Ergebnis verdoppeln. - © apa/Grüne Steiermark/Bernhard Pekari

Steirische Landtagswahl

Grüne wollen starke Opposition bilden

  • Mehr Stimmen, aber ihr Wahlziel nicht erreicht haben die Grünen.

Graz. Ein zweistelliges Ergebnis haben sich die steirischen Grünen erhofft - das hat die Partei bei weitem nicht erreicht. Mit knapp sieben Prozent holten sie mehr Stimmen als bei der Landtagswahl 2010 mit 5,5 Prozent. "Wir haben uns ein hohes Ziel gesetzt und aus unserer Sicht ein gutes Ergebnis geschafft", kommentierte Wolfgang Raback... weiter




Grafik zum Vergrößern bitte anklicken.

Fünf weitere Jahre "Reformpartnerschaft"

  • SPÖ und ÖVP werden ihre Zweidrittelmehrheit verlieren, aber weiterregieren. Die FPÖ wird laut Umfragen ihr Ergebnis von 2010 verdoppeln.

Graz. Der Proporz wurde in der Steiermark durch die "Reformpartner" SPÖ und ÖVP abgeschafft. Große Überraschungen werden die ersten "echten" Koalitionsverhandlungen nach der Landtagswahl am Sonntag aber nicht bringen. Franz Voves (SPÖ) und Hermann Schützenhöfer (ÖVP) wollen miteinander weiterarbeiten... weiter




Im steirischen Landtag in Graz sitzen künftig nur noch 48 Mandatare. (c) apa/Foto Frankl

Landtagswahl Steiermark

Steirische Kleinparteien als gefährdete Spezies7

  • Die Verkleinerung des steirischen Landtages macht den Einzug für Teile der Opposition zur Herkulesaufgabe. Eine Analyse.

Stolz ist die steirische Reformpartnerschaft Franz Voves (SPÖ) und Hermann Schützenhöfer (ÖVP) unter anderem darauf, dass sie den Landtag schlanker gemacht hat. Die Verkleinerung von Landesregierung und Landtag ab 2015 und die Abschaffung des Proporzes ermöglichen theoretisch erstmals echte Koalitionen... weiter




- © apa/Hans Klaus Techt

Landtagswahlen

Lehren aus der Provinz2

  • Um Inhalte ging es in der Steiermark und im Burgenland allenfalls am Rande: Im Zentrum steht ein Kulturkampf.

Wien/Graz/Eisenstadt. Der in Wien zentrierte politisch-mediale Komplex hat Wahlen in der Provinz - und die beginnt von hier aus betrachtet gleich hinter dem eigenen Speckgürtel - schon immer mit einer Mischung aus Unverständnis und Amüsement über die dort herrschenden Themen und Zugänge verfolgt. Das ist auch bei den steirischen und... weiter




zurück zu Nachrichten
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter



Werbung



Wahlergebnisse Steiermark


Ergebnis 2013