Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ) wählte in Graz. - © apa/Susanne Puller
Claudia Klimt-Weithaler (KPÖ) wählte in Graz. - © apa/Susanne Puller

Graz. Die KPÖ musste am Sonntagnachmittag um den Verbleib im Landtag bangen. Laut dem Endergebnis erhielt sie 4,2 Prozent der Stimmen und behält ihre zwei Abgeordnetensitze. "Wir hatten ein geringes Budget, wir haben auf die richtigen Themen gesetzt", so Hanno Wisiak von der KPÖ. Man habe aber nicht erwartet, dass die "blaue Ohrfeige" so stark in Richtung FPÖ gehe.