Wien. Der steirische BZÖ-Obmann Gerald Grosz hat am Donnerstagabend die Führung im Bündnis auf Bundesebene übernommen. Außerdem hat das BZÖ bei der Gremiensitzung nicht nur Abg. Stefan Petzner, sondern auch den EU-Abg. Ewald Stadler aus der Partei ausgeschlossen.

  "Wenn wir einen Neustart wagen, muss das auch personell klargestellt sein", erklärte Grosz im Anschluss an die rund zweistündige Sitzung den darin erfolgten Ausschluss des bisherigen stellvertretenden Klubchefs Petzner und des Europamandatars Stadler wegen "parteischädigenden Verhaltens".

  Petzner will nun den Kärntner Orangen empfehlen, unter das Dach der Freiheitlichen Kärnten zu wechseln, erklärte er bei Verlassen der Sitzung vor Journalisten. Er und Stadler hatten nach der Niederlage bei der Nationalratswahl am Sonntag - das BZÖ verfehlte die Vier-Prozent-Hürde - öffentlich Kritik am Kurs Buchers geübt. Bucher gab am Mittwochnachmittag seinen Rückzug aus der Politik bekannt.