"Ich bin überwältigt", bedankte sich Griss, die damit zum ersten Mal für die NEOS kandidiert. - © APA/HERBERT P. OCZERET
"Ich bin überwältigt", bedankte sich Griss, die damit zum ersten Mal für die NEOS kandidiert. - © APA/HERBERT P. OCZERET

Wien. Irmgard Griss kandidiert fix auf den zweiten Platz der NEOS-Liste für die Nationalratswahl. Die ehemalige Präsidentschaftskandidatin erhielt bei der Mitgliederversammlung am Samstag die überwiegende Mehrheit der insgesamt 518 Stimmen. Gegen die Allianz gab es lediglich sieben. "Ich bin überwältigt", bedankte sich Griss, die damit zum ersten Mal für die NEOS kandidiert.

Dass bei rund 300 anwesenden Personen mehr als 500 Stimmen abgegeben wurden, liegt daran, dass auch im Namen Abwesender gewählt werden durfte. Zwei Drittel der Stimmen waren für die Kandidatur der ehemaligen Höchstrichterin notwendig. Nach dem positiven Votum wird Griss auf Platz zwei der Bundesliste hinter Parteigründer Matthias Strolz sowie auf Platz eins der steirischen Landesliste aufscheinen. "Gemeinsam können wir etwas weiterbringen", sagte Griss nach ihrer Wahl, "ich bin dazu bereit".

Wer es letztlich sonst noch auf die Bundesliste schafft, entscheiden am Sonntag abermals die Mitglieder. Zwei Drittel des Entscheidungsprozederes sind bis dahin schon absolviert. Denn die Stimmen einer öffentlichen Vorwahl, des Vorstands und der Mitgliederversammlung werden zu gleichen Teilen herangezogen.