Oklahoma City. Bei einer Reihe von Wirbelstürmen im US-Bundesstaat Oklahoma hat es einem Medienbericht zufolge einen Toten und zahlreiche Verletzte gegeben. Bei den Unwettern seien am Mittwoch (Ortszeit) 20 Menschen verletzt worden, vier davon schwer, berichtete das Nachrichtenportal "NewsOK".

Die Tornados seien durch die Region um Tulsa im Osten des Bundesstaats gefegt. Sie seien von schweren Gewittern begleitet worden. Mancherorts fielen den Angaben zufolge baseballgroße Hagelkörner. Bei starkem Wind wurden teilweise Dächer abgedeckt und Bäume entwurzelt.